BUS-Fahrt BUS-Fahrt Das Portal für den Werkstatt-Profi
10.05.2017

Kräftiges Umsatzplus bei Mann+Hummel

Kräftiges Umsatzplus bei Mann+Hummel

Mann+Hummel hat im Geschäftsjahr 2016 seinen Umsatz um 14 Prozent auf 3,48 Milliarden Euro (2015: 3,04 Milliarden Euro) gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) hat sich deutlich auf 334,9 Millionen Euro (2015: 239,5 Millionen Euro) verbessert. Die Ebitda-Marge erreicht 9,6 Prozent (2015: 7,9 Prozent).

Mann+Hummel-Finanzgeschäftsführerin Emese Weissenbacher zeigte sich mit dem Jahresergebnis insgesamt zufrieden: „Wie angekündigt, konnten wir im Jahresverlauf 2016 beim Umsatz kräftig zulegen. Unsere operative Ertragskraft ist in Ordnung, auch wenn Umsatz und Ergebnis durch negative Effekte belastet sind.“

Negative Währungseffekte und Wertberichtigungen auf Akquisitionen haben Umsatz bzw. Ergebnis (EBIT) beeinträchtigt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) liegt mit 115,7 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert; das entspricht einer EBIT-Marge von 3,3 Prozent (2015: 4,5 Prozent). Als Begründung werden Wertberichtigungen in Höhe von 60 Millionen Euro angeführt.

2015 beschäftigte das Unternehmen weltweit 16.607 Mitarbeiter. Durch den Erwerb der Affinia Group stieg die Anzahl der Mitarbeiter deutlich an. Im Berichtsjahr 2016 waren 20.646 Menschen in der Unternehmensgruppe beschäftigt.

 

Nach oben

© NFZ-Werkstatt – Das Portal für den Werkstatt-Profi 2017