BUS-Fahrt BUS-Fahrt Das Portal für den Werkstatt-Profi
14.09.2017

Autopromotec in neuem Glanz

Autopromotec in neuem Glanz

Die italienische Fachmesse zog in diesem Jahr mehr als 113.000 Besucher an.

 

Bereits zum 27. Mal seit 1965 fand Ende Mai im norditalienischen Bologna, in der geschichtsträchtigen Region Emilia-Romagna, die Autopromotec – internationale Fachmesse für den Automotive-Aftermarket sowie für NFZ- und KFZ-Werkstattausrüstungen – statt. Für die Realisation der im Zweijahrestakt organisierten Veranstaltung verantwortlich sind der italienische Verband der Automobilausrüster (AI-CA) und der italienische Verband der Reifenrunderneuerer AIRP. Wer sich im Vorfeld der Messe in der Fachwelt umhörte, erfuhr schnell, dass die Autopromotec früher als eine der großen europäischen Kraftfahrzeug-Fachmessen große Anerkennung genoss. Vor etwa zehn Jahren glaubten Beobachter allerdings, Anzeichen für einen deutlichen Rückgang des Messeerfolgs beobachten zu können: weniger Fachpublikum, kleinere und sparsamere Ausstellungsflächen.

Präsentationsmöglichkeiten und Resonanz positiv bewertet
Doch die Autopromotec scheint diese Schwächeperiode überwunden zu haben. Darauf deuten unsere Gespräche mit Mitarbeitern deutscher Aussteller wie der Meyle AG aus Hamburg im Anschluss an die Autopromotec 2017. Lars Peters, Sales Manager South & Latin America, beurteilt die Entwicklung und die Präsentationsmöglichkeiten auf der Messe positiv: „Die Autopromotec Bologna ist ein fester Bestandteil unseres Messekalenders. Wir waren zum dritten Mal mit einem eigenen Stand vor Ort. Wir hatten gute Möglichkeiten, unseren neuen Markenauftritt für PKW, Transporter und NKW einem internationalen Fachpublikum zu präsentieren.“ Markus Möller, Leiter des Teams NKW bei Meyle, ergänzt aus Produktsicht: „Großes Interesse gab es insbesondere von Werkstätten, die sich über neue Produkte informieren wollten – wie unsere Meyle-HD-Koppelstangen für einen Großteil der Modellreihen Volvo FH und FM.“ Dass mit der diesjährigen Autopromotec der Abschwung der Resonanz gebremst und sogar bisherige Messerekorde gebrochen werden könnten, deutete sich bereits sechs Monate vor Veranstaltungs-Eröffnung in einer Pressemitteilung der Messegesellschaft an, dort war zu lesen: Der Anstieg der Teilnehmerzahlen habe eine Vergrößerung der bisherigen Ausstellungsfläche erforderlich gemacht – zusätzliche Outdoor-Bereiche müssten in das Messe-Konzept mit einbezogen werden. Die Veranstalter sahen das gesteigerte Interesse des Fachpublikums unter anderem im Zusammenhang mit dem begleitenden Veranstaltungs- und Kongress-Programm.

 

Möchten Sie mehr lesen? Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft!

Nach oben

© NFZ-Werkstatt – Das Portal für den Werkstatt-Profi 2017