BUS-Fahrt BUS-Fahrt Das Portal für den Werkstatt-Profi
14.10.2019

Fachkräftemangel bedroht NFZ-Werkstätten

Foto: Tomasz Zajda - stock.adobe.com
Foto: Tomasz Zajda - stock.adobe.com
Foto: Tomasz Zajda - stock.adobe.com

Eine Studie der Bertelsmann Stiftung prognostiziert einen Einwanderungsbedarf von 260.000 Menschen pro Jahr, um den Fachkräftemangel in Deutschland zu decken. Auch bei Nutzfahrzeugwerkstätten ist der Fachkräftemangel mit Abstand das drängendste Problem, so eine aktuelle Umfrage der Initiative Qualität ist Mehrwert in Kooperation mit der Nufam.

Aber sie zeigt auch: Freie Nutzfahrzeugwerkstätten stellen sich der Herausforderung mit zahlreichen unterschiedlichen Maßnahmen.

Herausforderung Nr. 1: Fachkräftemangel

Die größte Herausforderung, die Nutzfahrzeugwerkstätten für ihr Geschäft sehen, ist der Fachkräftemangel. Obwohl der Beruf „Mechatroniker“ immer noch zu den beliebtesten Ausbildungsberufen gehört, ist für 62 Prozent der Befragten das Thema Fachkräftemangel das größte Problem in den nächsten fünf Jahren. Viele NFZ-Werkstätten versuchen diesem Problem entgegenzuwirken, indem sie selbst Fachkräfte ausbilden.
Allerdings zeigen sich auch bei der Ausbildung junger Menschen zunehmend Probleme, so dass bereits 22 Prozent der Werkstätten mit bis zu zehn Mitarbeitern nicht mehr ausbilden. Die Ursache dafür sind einerseits fehlende Bewerber und andererseits die mangelnde Qualifikation der Bewerber, die zudem zu wenig Respekt und Ehrgeiz mitbringen.

Das Whitepaper mit den Ergebnissen und ausführlichen Erläuterungen gibt es hier: qualitaet-ist-mehrwert.de



NFZ-Werkstatt: aktuelle Ausgabe

NFZ-Werkstatt
Das Magazin für den Werkstatt-Profi

Heft 03/2019

Probeheft

Nach oben

© NFZ-Werkstatt – Das Portal für den Werkstatt-Profi 2019