BUS-Fahrt BUS-Fahrt Das Portal für den Werkstatt-Profi
10.05.2019

ZF Aftermarket gibt Kupplungsmontage-Tipps

ZF Aftermarket gibt Kupplungsmontage-Tipps

Kupplungsmontage wird oft unterschätzt. Deswegen erläutern die ZF-Aftermarket-Experten, wie Werkstätten potenzielle Fehler insbesondere bei der Montage der Kupplung vermeiden können.

Eine Kupplungsmontage ist anspruchsvoll und zeitaufwendig, da dafür das Getriebe vom Motor getrennt werden muss. Oft wird ein kompletter Kupplungssatz verbaut, obwohl dieser kostenintensiv ist. Eine vorherige Expertenbeurteilung ist daher unabdingbar und minimiert den Aufwand erheblich.
Die Kupplung ist das Bindeglied zwischen Motor und Getriebe. Sie gehört zu den äußerst langlebigen Verschleißteilen. Denn können verschiedenste Einflussfaktoren einen Kupplungsdefekt erzeugen. Beispielweise wird die Kupplung durch häufiges Fahren mit Anhängerbetrieb oder einem fehlerhaften Motormanagement stark belastet. Die Spezialisten von ZF Aftermarket raten, bei Kupplungsstörungen stets die umliegenden Komponenten zu prüfen, unter anderem die Kupplungsbetätigung und die Abdichtungen von Motor, Schwungrad und Getriebe. Für eine umfangreiche Reparatur empfiehlt sich besonders das Sachs-Kupplungs-Kit, da es alle notwendigen Teile beinhaltet.

Ist ein Austausch von Fahrzeugkomponenten wie der Kupplung notwendig, sollte die Werkstatt unbedingt auf Produkte in Erstausrüsterqualität setzen. ZF-Aftermarket-Produkte bestehen aus hochwertigen Materialien und bilden den neuesten Stand der Technik ab. Besonders schnell und einfach gelingt der Wechsel mit den Sachs-Kupplungs-Kits. Je nach Umfang der Reparatur stehen diverse Kupplungskitvarianten zur Verfügung. Daneben unterstützt ZF Aftermarket seine Partner mit umfassenden technischen Informationen und einem praxisorientierten Trainingsangebot.

NFZ-Werkstatt: aktuelle Ausgabe

NFZ-Werkstatt
Das Magazin für den Werkstatt-Profi

Heft 01/2019

Probeheft
Anzeige
Anzeige

Nach oben

© NFZ-Werkstatt – Das Portal für den Werkstatt-Profi 2019